#311 Supporters

Chappi - Peter Möller - Martin Gottschling - Tina & Dirk - Ronny Radtke - Christoph Taschkuhn - Rainer Hacker - Marco Haferung -
Mike Hunter - Nadine & Jan - Hartwig Müller - Airfence GÜSTROW - Reiner von Bülow - Matthias von Bülow - David Sach -
Frank Schröder - Olaf Franck - Brille #237 - Marco Schmidt - #66 Limse - Erik Reimer - Mick Reimer - Christin Niemczyk -
Luisa Mielke -

LOGO MovieEine ereignisreiche Woche und viele Kilometer liegen hinter dem Racingteam Wölbert. Letzte Woche Mitttwoch war zunächst das P&P bei Kevins dänischem Superligateam in Slangerup angesetzt. Hier präsentierte sich das Team und erste Absprachen für die anstehenden Rennen wurden getroffen. Kevin wird die ersten beiden Rennen voraussichtlich nicht bestreiten, da der TM zunächst auf eine andere Zusammensetzung des Teams setzt, sicherte jeodch den Einsatz in der laufenden Saison zu.
Danach ging es weiter nach Schweden, zum Lag Cup in Vetlanda. Hier ging Kevin für seinen schwedischen Elitserien Club Lejonen ans Band. Am Ende des ersten Tages standen 12 Punkte aus vier Läufen auf dem Konto.

Weiterlesen: Dänemark, Schweden, Deutschland - Eine spannende Woche

OpolePL55:35 und somit ein satter Heimsieg, so endete für Koljarez Opole das zweite Heimrennen in der polnischen Liga gegen Polonia Pila. Kevin war mit 12+1 Punkten (aus fünf) erneut punktbester Fahrer seines Teams. Zwischenzeitliche Kupplungsprobleme wurden schnell durch das Racing Team Wölbert beseitigt und somit standen am Ende nochmal zwei Laufsiege.
In dieser Woche stehen das P&P für Kevins dänischen Superligaverein Slangerup und ein Rennen für den schwedischen Elitserien Verein Lejonen auf dem Rennplan. Am Samstag geht es dann nach Güstrow zum Osterpokal erstmals in diesem Jahr vor heimische Kulisse. 

OpolePL17 Punkte konnte Kevin gestern beim Ligamatch gegen Polonia Bydgoszcz für seinen polnischen Klub Kolejarz Opole einfahren. Dabei blieb er nur einen Punkt unter dem Maximum von 18. Mit fünf Laufsiegen lieferte er hier eine beeindruckend konstante Leistung ab. Das Team weilte bereits seit Donnerstag in Polen, wo in auf der Heimbahn in Opole noch eine intensive Trainingseinheit auf dem Plan stand. Offensichtlich hat sich dieser Aufwand im Ergebnis zur Freude aller niedergeschlagen. "Heute habe ich nur einen Punkt abgegeben, das fühlt sich sehr gut an, nach dem schlechten Ergebnis der letzten Woche" resümierte Kevin erleichtert nach dem Rennen. Leider wurde das Auswärtsrennen mit 47:43 verloren.

Pinnwand News

>