Sponsoren.jpg

Dänemark, Schweden, Deutschland - Eine spannende Woche

LOGO MovieEine ereignisreiche Woche und viele Kilometer liegen hinter dem Racingteam Wölbert. Letzte Woche Mitttwoch war zunächst das P&P bei Kevins dänischem Superligateam in Slangerup angesetzt. Hier präsentierte sich das Team und erste Absprachen für die anstehenden Rennen wurden getroffen. Kevin wird die ersten beiden Rennen voraussichtlich nicht bestreiten, da der TM zunächst auf eine andere Zusammensetzung des Teams setzt, sicherte jeodch den Einsatz in der laufenden Saison zu.
Danach ging es weiter nach Schweden, zum Lag Cup in Vetlanda. Hier ging Kevin für seinen schwedischen Elitserien Club Lejonen ans Band. Am Ende des ersten Tages standen 12 Punkte aus vier Läufen auf dem Konto.

SEC QR Krsko - leider ausgeschieden

LOGO MovieEin 6. Platz bei der Qualifikation zur Speedway Europameisterschaft im slowenischen Krsko bedeute leider das aus in dieser Serie. Zwar konnte Kevin sich für den Hoffnungslauf qualifizieren, aber hier reichte es nicht für ein Weiterkommen ins Finale der Besten vier. "Ich bin zwar etwas angeschlagen in dieses Rennen gegangen, aber ich habe alles versucht. Die Startplätze waren heute sehr entscheidend. Im Hoffnungslauf musste ich von außen los und wollte in der ersten Kurve innen durchtauchen. Bjarne Pedersen hatte diesen Plan leider durchschaut und rechtzeitig innen zugemacht, das wars." Nun bleibt dem Team viel Zeit sich auf den Ligabetrieb zu konzentrieren.

Speedway Bundesliga - Gaststart für Wittstock in Stralsund

WittstockDurch die kurzfristige Gastverpflichtung bei Kevins leztjährigem Bundesligaverein Wölfe Wittstock, begann auch für das Team Wölbert der deutsche Ligabetrieb. Am Samstag startete Kevin gegen die Nordsterne aus Stralsund.  Am Ende des Tages standen vier Laufsiege und 14 Punkte auf dem Konto. Als Einziger konnte Kevin den Russen Gregori Laguta schlagen und somit war er als Gast punktbester Fahrer der Wittstocker. Auch ein wenig genugtuung für das frühe Ausscheiden aus dem SEC. Neben ihm im Team der Wölfe waren unter anderem Nicki Pedersen und Pepe Protasiewicz.
Leider fällt das Ligarennen in Polen an diesem Wochenende witterungsbedingt aus, somit bleibt Zeit zum Erholen und für die Familie - auch wichtig.

 

2016

  • Deutscher Vizemeister

2015

  • Deutscher Vizemeister
  • Deutscher Meister mit dem MC Stralsund in der Speedway-Bundesliga
  • Premier-League Champion mit den Edinburgh Monarchs
  • League Cup Champion mit den Edinburgh Monarchs

2014

  • 4. Platz DM

2013

  • European Champion Best Pairs

2012

  • 3. Platz DM

2011

  • Deutscher Meister
  • Elite-League Champion mit den Poole Pirates

2010

  • 9.Platz U21 WM
  • Premier League Meister mit den Edinburgh Monarchs
  • Deutscher Vizemeister mit dem MC Güstrow
  • 4.Platz beim Goldenen Helm Rennen in Pardubice
  • Verbleib in der ersten polnischen Liga mit GTZ Grudziadz

2009

  • Deutscher Vizemeister U21
  • 4.Platz bei der DM
  • Vizemeister in der PL mit den Edinburgh Monarchs
  • Verbleib in der ersten polnischen Liga mit GTZ Grudziadz

2008

  • Deutscher Meister
  • Deutsche Meisterschaft U21 3.Platz
  • Europameisterschaft U19 6.Platz
  • Vize-Team-Europameister U19
  • Paar-Europameisterschaft  7.Platz
  • In der Dänischen Liga 2.Platz mit Esbjerg Motorsport
  • Aufstieg in die erste polnische Liga mit Start Gniezno

2007

  • Deutsche Meisterschaft  4.Platz
  • Europameisterschaft U19  8.Platz
  • Team-Weltmeisterschaft U21  4.Platz
  • Debüt in der polnischen Ekstraliga mit ZKZ Kronopol Zielona Gora

2006

  • Deutsche Meisterschaft  4.Platz
  • Europameisterschaft U19  8.Platz
  • Team-Weltmeisterschaft U21  4.Platz
  • Aufstieg mit ZKZ Zielona Gora in die polnische Ekstraliga

2005

  • Zlata Stuha Pardubice  4.Platz
  • Deutscher Vizemeister U21
  • Europameisterschaft U19  8.Platz

2004

  • Deutscher Meister  U16
  • Deutsche Meisterschaft U21 7.Platz
  • Debüt in der Speedway Bundesliga

2003

  • Deutscher Vizemeister U16

2002

  • Deutsche Meisterschaft U16 9.Platz

 

 

Sponsoren.jpg