Sponsoren.jpg

Nachdem die letzeten Wochen in UK eher ernüchternd für Kevin verliefen, unterdurchnittliche Ergebnisse in den ersten Rennen und Ausfall des Transporters, konnten gestern endlich Früchte der harten Arbeit im Winter eingefahren werden. Beim schottischen Rivalen aus Edinburgh und frühreren Arbeitgeber, war gestern Abend ein Lauf zum Leaguecup und der erste Auftritt in diesem Jahr von Kevin auf seiner frühreren Heimbahn. Der Auftritt war so stark, dass sich selbst eingefleischte Monarchfans von der Leistung ihrer ehemaligen Nummer 1 begeistert zeigten.

Weiterlesen: The Kaiser it his best

Das Speedway Team Wölbert gratuliert Martin Smolinski zum Gewinn des ersten Speedway Grand Prix 2014 in Auckland. Herzlichen Glückwunsch Martin!

Auf dem Boden der Realität ist das Racing Team Wölbert gleich beim ersten Saisonrennen geblieben. "Wir haben zu lange gebraucht um das richtige Setup zu finden und trotzdem waren wir immer noch viel zu langsam. Auf der Bahn muss man ein paar Mal gefahren sein um schnelle Linien zu finden. Das gelang mir gestern einfach nicht. Es hilft auch nicht nach Ausreden zu suchen, ich bin im Moment einfach zu weit weg, Blicke aber zuversichtlich in die Saison. Das war das erste Rennen, wir geben nicht gleich auf. Man darf aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und alles schlecht reden. Es war ein tolles Event bei dem wir dabei sind.

Weiterlesen: Mit stumpfen Waffen gegen die Weltelite

Pinnwand News

>
Sponsoren.jpg